AKW Status/ Zusatzinformationen

  12. September 2022  

Der Reaktor 4 am AKW Genkai musste heute, am 12.09.2022 wieder vom Netz genommen werden, da die Frist zur Fertigstellung der von der Atomaufsichtsbehörde NRA geforderten Terrorschutznachbesserungen am morgigen 13.09.2022 abläuft.  Die Terrorschutznachbesserungen wurden nur unvollständig erbracht und weisen dazu auch noch Mängel auf. Der Reaktor 4 war erst seit dem vergangenen Juli nach Beendigung der jährlichen Revision wieder hochgefahren worden.

 

Reaktoren am Netz: 6 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Mihama, Reaktor 3, AKW Takahama, Reaktor 3, AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Ōi, Reaktor 4.

Reaktoren vom Netz: 4 DWR

AKW Ōi, Reaktor 3, AKW Takahama, Reaktor 4 und AKW Genkai, Reaktor 3 und 4.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2 voraussichtlich 2023.

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

  30. August 2022  

Der Altreaktor 3 am AKW Mihama wurde heute, am 30.08.2022 nach zweimaliger Verschiebung wieder hochgefahren. Grund der dreiwöchigen Verzögerung war einerseits der Wasseraustritt am Primärkreislauf aufgrund einer Leckage und ein weiterer sicherheitsrelevanten Vorfall in der vergangenen Woche.

Reaktoren am Netz: 7 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Mihama, Reaktor 3, AKW Takahama, Reaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Ōi, Reaktor 4.

Reaktoren vom Netz: 3 DWR

AKW Ōi, Reaktor 3, AKW Takahama, Reaktor 4 und AKW Genkai, Reaktor 3.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2 voraussichtlich 2023.

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

 

  Ende August 2022 

Der Reaktor 3 am AKW Ōi  ist seit dem 23.08.2022 zwecks jährlicher Revision und Nachbesserung im Terrorschutz für 5 Monate, also bis voraussichtlich Mitte Dezember vom Netz.

Der Altreaktor 3 am AKW Mihama sollte eigentlich, nach dem die jährlichen Revision und technischen Nachbesserungen beendet worden sind, am 10.08.2022 wieder ans Netz genommen werden. Allerdings wurde unmittelbar zuvor eine Leckage mit Wasseraustritt am Primärkreislauf festgestellt. Die Leckage wurde zwar behoben (defektes Dichtungsgummi durch unsachgemäße Verschraubung des Verbindungsstückes), aber trotzdem ist der Reaktor, aus nicht näher bezeichneten Gründen weiterhin nicht startbereit.

Reaktoren am Netz: 6 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Takahama, Reaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Ōi, Reaktor 4.

Reaktoren vom Netz: 4 DWR

AKW Ōi, Reaktor 3, AKW Mihama, Altreaktor 3, AKW Takahama, Reaktor 4 und AKW Genkai, Reaktor 3.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2 voraussichtlich 2023.

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

  Mitte Juli 2022 (24.07.2022) 

Der Reaktor 3 am AKW Takahama wurde heute, am 24.07.2022 mit zweimonatigem Verzug nach Beendigung der jährlichen Routinewartung wieder hochgefahren. Die Verspätung kam zustande, da an vier Rohrleitungen des Dampferzeugers Leckagen entdeckt worden sind, was eine Reparatur und die Überprüfung aller übrigen Rohrleitungen nach sich zog. Auch vor der jetzigen Wiederinbetriebnahme, die bereits am 23.07.2022 vorgesehen war, kam es zu Problemen, da Öl aus einer Pumpe ausgetreten ist.

 

Reaktoren am Netz: 7 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Takahama, Reaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Ōi, Reaktor 3 und 4.

Reaktoren vom Netz: 3 DWR

AKW Takahama, Reaktor 4, AKW Mihama, Altreaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 3.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2 voraussichtlich 2023.

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

  Mitte Juli 2022 (15.07.2022) 

Der Reaktor 4 am AKW Ōi wurde heute,15.07.2022 nach Beendigung der jährlichen Routinewartung wieder hochgefahren. Zu dem wurde der Reaktorbehälter mittels Ultraschall auf feine Haarrisse untersucht.

 

Reaktoren am Netz: 6 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Ōi, Reaktor 3 und 4.

Reaktoren vom Netz: 4 DWR

AKW Takahama, Reaktor 3 und 4, AKW Mihama, Altreaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 3.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2 voraussichtlich 2023.

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

 

Mitte Juli 2022

Der Reaktor 4 am AKW Genkai wurde heute, 10.07.2022 nach Beendigung der jährlichen Revision, jedoch bei noch laufenden Terrorschutznachbesserungen wieder hochgefahren. Die vorgezogene Wiederinbetriebnahme wurde mit angeblichen Stromengpässen während der heißen Sommermonate begründet. Ursprünglich war die Wiederinbetriebnahme im September nach Beendigung der Terrorschutznachbesserungen geplant.

Reaktoren am Netz: 5 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Ōi, Reaktor 3.

Reaktoren vom Netz: 5 DWR

AKW Ōi, Reaktor 4, AKW Takahama, Reaktor 3 und 4, AKW Mihama, Altreaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 3.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2 voraussichtlich 2023.

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

   Mitte Juni 2022  

Der Reaktor 4 am AKW Takahama wurde am 08.06.2022 zwecks jährlicher Revision und weiterer Wartungsarbeiten für die kommenden 5 Monate, also bis voraussichtlich Mitte November heruntergefahren.

Der Reaktor 2 am AKW Sendai wurde heute, am 11.06.2022 nach Beendigung der jährlichen Revision und weiterer Überprüfungen wieder hochgefahren. Nach einem Testlauf soll er ab Montag mit der Stromproduktion beginnen und schrittweise in seiner Leistung gesteigert werden, so dass er ab Mitte Juli wieder im regulären Leistungsbetrieb läuft.

Die Wiederinbetriebnahme der drei Reaktoren am AKW Tomari (Sicherheitsüberprüfung durch die Atomaufsichtsbehörde NRA läuft bereits seit 2013) wurde gerichtlich untersagt (LG Sapporo, Urteil vom 31.05.2022). Somit wird voraussichtlich bald die endgültige Stilllegung aller drei Reaktoren zu erwarten sein.

Reaktoren am Netz: 4 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Ōi, Reaktor 3.

Reaktoren vom Netz: 6 DWR

AKW Ōi, Reaktor 4, AKW Takahama, Reaktor 3 und 4, AKW Mihama, Altreaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 3 und 4.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2 voraussichtlich 2023.

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

Anfang Mai 2022

Der Reaktor 4 am AKW Genkai ist seit Anfang des Monats zwecks jährlicher Revision bis Juli vom Netz. Der Reaktor soll dann aber zwecks Terrorschutznachbesserung im September erneut heruntergefahren werden. Andernfalls würde die Frist ablaufen, was dann ein Betriebsverbot des Reaktors zu Folge hätte.

Der Reaktor 2 am AKW Shimane, der gemäß gesetzlicher Anforderungen nachgerüstet und von der Atomaufsichtsbehörde NRA freigegeben worden ist, befindet sich nun im Genehmigungsverfahren der Präfekturverwaltung. Allerdings fehlt da noch die Zustimmung mehrerer Gemeinden in der Umgebung des AKWs. Das währe dann auch der erste SWR, der seit der Katastrophe von Fukushima wieder ans Netz gehen würde.

Reaktoren am Netz: 4 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1, AKW Ōi, Reaktor 3, AKW Takahama, Reaktor 4

Reaktoren vom Netz: 6 DWR

AKW Ōi, Reaktor 4, AKW Takahama, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 2, AKW Mihama, Altreaktor 3, AKW Genkai, Reaktor 3 und 4.

Baldige Wiederinbetriebnahme nach Genehmigung der Präfekturverwaltung: 1 SWR

AKW Shimane, Reaktor 2

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

Mitte März 2022

Der Reaktor 4 am AKW Ōi ist seit heute (11.03.2022) zwecks jährlicher Revision bis voraussichtlich Anfang Juli vom Netz. 69 der 193 Brennelemente sollen ausgetauscht werden.

Reaktoren am Netz: 5 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1, AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ōi, Reaktor 3, AKW Takahama, Reaktor 4

Reaktoren vom Netz: 5 DWR

AKW Ōi, Reaktor 4, AKW Takahama, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 2, AKW Genkai, Reaktor 3 und AKW Mihama, Altreaktor 3

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

 

Anfang März 2022

Der Reaktor 3 am AKW Takahama ist seit heute (01.03.2022) zwecks jährlicher Revision bis voraussichtlich Mitte Mai vom Netz. Unter den 65 von 157 Brennelementen, die ausgewechselt werden sollen, werden auch 16 plutoniumhaltige MOX-Brennelemente ausgetauscht.

Reaktoren am Netz: 6 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1, AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ōi, Reaktor 3 und 4, AKW Takahama, Reaktor 4

Reaktoren vom Netz: 4 DWR

AKW Takahama, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 2, AKW Genkai, Reaktor 3 und AKW Mihama, Altreaktor 3

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

Ende Februar 2022

Der Reaktor 2 am AKW Sendai wurde heute (21.02.2022) zwecks jährlicher Revision und einer zusätzlichen Inspektion, die bis Mitte Juli andauern soll, heruntergefahren. Der Reaktor 2 erreicht im November 2025 die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren, so dass die betreibenden Kyushu Elektrizitätswerke bei der Atomaufsichtsbehörde NRA eine Laufzeitverlängerung beantragen wollen. Als Voraussetzung, damit der Antrag bei der NRA überhaupt eingereicht werden kann, muss die o.g. zusätzliche Inspektion durchgeführt werden.

Reaktoren am Netz: 7 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1, AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ōi, Reaktor 3 und 4, AKW Takahama, Reaktor 3 und 4

Reaktoren vom Netz: 3 DWR

AKW Sendai, Reaktor 2, AKW Genkai, Reaktor 3 und AKW Mihama, Altreaktor 3

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

Ende Januar 2022

Der Reaktor 3 am AKW Genkai wurde heute (21.01.2022) zwecks jährlicher Revision und einer zusätzlichen Inspektion, die bis zum Sommer, also ca. 6 Monate andauern sollen, heruntergefahren.

Reaktoren am Netz: 8 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Genkai, Reaktor 4, AKW Ōi, Reaktor 3 und 4, AKW Takahama, Reaktor 3 und 4

Reaktoren vom Netz: 2 DWR

AKW Genkai, Reaktor 3 und AKW Mihama, Altreaktor 3

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch weiterhin auf unbestimmte Zeit verschoben).

Mitte Dezember 2021

Der Reaktor 1 am AKW Sendai wurde nach Beendigung der jährlichen Routinewartung am 18.12.2021 wieder angefahren.

Reaktoren am Netz: 9 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 1 und 2, AKW Genkai, Reaktor 3 und 4, AKW Ōi, Reaktor 3 und 4, AKW Takahama, Reaktor 3 und 4

Reaktoren vom Netz: 1 DWR

AKW Mihama, Altreaktor 3

Angestrebte Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR

Diese Reaktoren haben die gesetzlich festgelegte Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach erfolgter, bzw. noch nicht komplett abgeschlossener Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch immer noch nicht terminiert).

 

Dezember 2021

Der Reaktor 3 am AKW Ikata, der neben „normalen“ Uran- auch mit plutoniumhaltigen MOX-Brennelementen bestückt ist, wurde heute, am 02.12.2021 nach mehrfacher Verschiebung des Termins wieder hochgefahren. Der Reaktor 3 war seit 12/2019, ursprünglich nur zwecks jährlicher Revision vom Netz. Durch ein vorübergehendes gerichtliches Betriebsverbot und zuletzt wegen Verstöße gegen Sicherheitsvorschriften, erstreckte sich der Stillstand auf nun knapp zwei Jahre.

 

  Reaktoren am Netz: 8 DWR von 10 „betriebsbereiten“ DWR 

AKW Ikata, Reaktor 3, AKW Sendai, Reaktor 2, AKW Genkai, Reaktor 3 und 4, AKW Ōi, Reaktor 3 und 4, AKW Takahama, Reaktor 3 und 4

 

  Reaktoren vom Netz: 2 DWR 

AKW Mihama, Altreaktor 3 und AKW Sendai, Reaktor 3

  Baldige Wiederinbetriebnahme nachgerüsteter Altreaktoren: 2 DWR 

Diese Reaktoren haben die eigentliche Maximallaufzeit von 40 Jahren erreicht, jedoch nach einer Nachrüstung eine einmalige Laufzeitverlängerung für weitere 20 Jahre erhalten.

AKW Takahama, Reaktor 1 und 2 (Wiederinbetriebnahme vorgesehen, jedoch immer noch nicht terminiert).

 

Für weiter zurückliegende Informationen siehe Archiv AKW-Status/Zusatz-Info.